Eine Exkursion zu den Lachmöwen


Juni 2016

Es ist schon ein Erlebnis, durch einen Riesen Schwarm kreischender Lachmöwen zu wandern, darauf bedacht, nicht auf ein Gelege zu treten. Wir nutzten die Möglichkeit, unter Führung und Anleitung von Frank Joisten, Naturführer und Betreuer diesen Schutzgebietes, eine der größten Lachmöwen-Kolonien Deutschlands zu erkunden. Das Riether Werder ist eine kleine Insel im Neuwarper See direkt an der deutsch-polnischen Grenze und damit das nordöstlichste Vogelschutzgebiet Deutschlands. Neben Rotschenkeln, Kiebitzen, Seeschwalben und Brandgänsen nisten hier jedes Jahr um die 10.000 Brutpaare dieser geselligen Lachmöwen.

Nach einem Rundgang auf dem Deich, der die Insel schützt, mitten hindurch durch eine kleine Herde Jungrinder, erreichten wir den Brutplatz der Möwen. Quer hindurch ging unser Weg und ich hätte erwartet, von den Elterntieren attackiert zu werden, während wir hautnah an ihren Nestern und den nestflüchtigen Küken vorbei gingen. Doch wir wurden nur von ihnen begleitet und hatten so genügend Aufmerksamkeit für die Attraktionen im Wiesengras vor uns.